Ursachen der akuten Bronchitis

Die Bronchitis ist vor allem eine Krankheit der kalten Jahreszeit: Nässe und Unterkühlung können das Immunsystem schwächen, die trockene Heizungsluft kann die Bronchien reizen und im Büro oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man auf engstem Raum mit bereits Erkrankten zusammen sitzt. Die häufigsten Erreger der Bronchitis sind Viren, die durch Niesen, Husten oder Sprechen in Tröpfchen an die Umgebungsluft abgegeben oder durch Schmierinfektion über die Hände übertragen werden. Oft entsteht die akute Bronchitis auch auf dem Boden einer früheren Infektion, zum Beispiel ein Schnupfen oder eine Rachenentzündung.

Bakterien sind übrigens nur selten die direkte Ursache einer akuten Bronchitis. Es kann aber sein, dass es kurz nach einer viralen Infektion zusätzlich zu einer bakteriellen Infektion kommt, der Patient also gleichzeitig an zwei Infekten leidet. Das bezeichnet man dann als bakterielle Superinfektion.

Besonders anfällig für akute Bronchitis sind Menschen mit Erkrankungen der Lungen oder Atemwege (beispielsweise Asthma) oder Personen, deren Bronchien bereits vorgeschädigt sind, beispielsweise durch Rauchen oder weil sie am Arbeitsplatz vielen Reizstoffen ausgesetzt sind. Es gibt ausserdem Menschen, deren Bronchien grundsätzlich überempfindlich auf Reizstoffe reagieren, auch sie können häufiger an Bronchitis erkranken.